Videobeiträge

A-Team Karben: letztes Trainingscamp vor der Kontaktsperre

Impressionen aus dem Trainingslager in Monte Gordo (Portugal) – als unsere ATK-Athleten noch ins Ausland reisen durften. Inzwischen sind sie wieder gesund und gut zu Hause angekommen. Gina Schürg, Marc Tortell, Jonas Kilian und Jaakkima Rösler trainieren – wie alle anderen ATK-Athleten auch – konsequent im Einzeltraining weiter. „Wir können ja noch froh sein, dass wir allein draußen laufen dürfen“, sagt Gina. Andere Sportler, wie etwa die Schwimmer, treffe es noch härter, so die Athletin. Der Zusammenhalt zeigt sich beim A-Team derzeit dadurch, sich gegenseitig via Social Media fürs Einzeltraining zu motivieren. Das A-Team Karben bleibt dran!

600M Men Final Athletics Association of
Ireland: 11.02.2020

ATK-Athlet Christian von Eitzen steigerte seine persönliche Bestleistung beim AIT Grand Prix 2020 in Athlone (Irland) über die selten gelaufene Strecke von 600m auf pfeilschnelle 1:17,88 Minuten. Seine Paradedisziplin sind die 800 Meter, über die er bei den deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig an den Start gehen wird. Mit den bisher gezeigten Leistungen im Rücken, blicken von Eitzen und Tortell optimistisch auf dieses Highlight der Hallensaison am 22. und 23. Februar.

Lara Tortell – Sportstipendiatin in Kalifornien

Lara zeigt uns im Video einen Ausschnitt aus ihrem Alltag, zwischen verschiedenen Trainingseinheiten, der Uni und ein wenig Freizeit. Noch mehr über Lara erfahrt ihr in dem Beitrag: Leichtathletik kann Träume erfüllen. Darin gehen wir weiter auf das Thema Ernährung ein und geben einen Eindruck davon, wie schwierig es manchmal ist, über das Lernen den Sport nicht zu vergessen – und umgekehrt. Auf Instagram könnt ihr unter @ateamkarben Laras Takeover aufrufen. Dort hat sie die Fragen der User beantwortet und zeigt, wie ihr der Blick auf den traumhaften Sonnenuntergang aus ihrem Zimmer heraus die Lernzeit verschönert.

Beim 800-Meter-Lauf im Plan

Inzwischen hat Lara ihren ersten Hallenwettkampf absolviert und ist in der sogenannten DMR Staffel (1200-400-800-1600) die 400 Meter  gelaufen: „Es hat sich sehr gut angefühlt und ich war auch schnell, aber ich kann keine genaue Zeit sagen, weil das schwer heraus zu stoppen ist. Am 2. Februar hatte ich meinen ersten Einzelstart über 800 Meter.  Mein Lauf war besser, als ich es erwartet hatte:  Ich bin 2:11,39 Minuten gelaufen, was bis auf ein paar Hundertstel meiner Einstiegszeit der vergangenen Hallensaison in Deutschland entspricht. Dazu muss ich sagen, dass mein Training hier und die amerikanische Vorbereitung auf die Hallensaison ganz anders sind, als in Deutschland. Die Hallensaison wird hier nur eher als Baustein für die Freiluft-Saison genutzt. Deshalb hab ich bisher noch keine schnellen Tempoläufe in Wettkampfgeschwindigkeit gemacht, umso zufriedener bin ich mit der erreichten Zeit“, erklärt Lara.

Hessische Hallenmeisterschaften: 18.01 - 19.01.2020

Das 800-Meter-Rennen bei den hessischen Hallenmeisterschaften am 18. und 19. Januar im Sport & Freizeitzentrum Kalbach gibt einen Einblick in die aktuelle Form der ATK-Athleten Marc Tortell und Sultan Abdu. Mit persönlicher Hallenbestzeit von 1:51,15 Minuten lief Marc klar vor seinem Rivalen Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach/1:52,74 Minuten) als Erster ins Ziel. Beide erfüllen mit ihrer Zeit bereits die Norm für die deutschen Hallenmeisterschaften (1:53,0 min.) am 22./23. Februar in Leipzig. Marcs Vereinskollege Sultan Abdu schloss nach einer längeren Verletzungspause in einer Zeit von 1:57,56 Minuten mit einem guten vierten Platz ab. In unseren „Sport-News“ lest ihr mehr über das 1500-Meter-Rennen, aus dem Marc Tortell ebenfalls als Sieger hervorging.

Menü